Home

CONTEMPORARY ART
:: RESEARCH :: LECTURES :: PROJECTS ::

Andreas Backoefer, promovierter Theaterwissenschaftler und Gründer von epodium Verlag, epodium gallery und epodium projects in München, agiert an den Grenzen von Wissenschaft und Kunst. Er publiziert Bücher über Performance und Kunsttheorie und schreibt Artikel z.B. für die Neue Zürcher Zeitung und das Sluice Magazine (London). Lectures, Workshops und Ausstellungskonzeptionen u.a. in Baltimore, Basel, London, New York und Salzburg. Er beschäftigt sich mit performativen Kunstformen sowie dem Verhältnis von Kunst und Institution – von Kunstästhetik und Museumspraxis.


Aktuelles


Bildschirmfoto 2018-12-13 um 11.21.34

2019
Vorträge an der VHS München zum Themenschwerpunkt “Fremder Freund – die USA”
Januar bis April 2019:
Das Metropolitan Museum of Art – Eine Online-Führung
MoMA, New Museum und Whitney. Virtuelle Museumsbesuche in New York
Kunstszene Brooklyn: zwischen Tradition und Aufbruch
3D, VR – Die Kunstströmungen der Zukunft (München Moosach)
Das Metropolitan Museum of Art – Eine Online-Führung (Holzkirchen)


2018
Essay CAPITALIZING CAPITAL for Sluice Magazine Spring/Summer 2018 (7 Aug 2018)


Unbenannt
2018
Workshop “A Kiss is just a Kiss? Der Kuss als vieldeutiges Zeichen fragiler Intimitätsbeziehungen”, Summer University Evangelisches Studienwerk Villigst, Schwerte (Germany)


tumblr_inline_pch6veCVaw1qzf27t_500
2018
Art Lecture “Cultural Philanthropy and Art Museums – Performances of Giving” at  International Conference organized by the ERC project Developing Theatre, LMU Munich, Carl Friedrich von Siemens Stiftung, Munich (Germany)